Ordnung am Arbeitsplatz hilft dabei besser zu arbeiten

 

Man sagt: "Das Genie beherrscht das Chaos". Aber wenn man das Ganze mal kritisch betrachtet, ist dieser Spruch doch nichts weiter als Augenwischerei und Zweckoptimismus. Denn Ordnung und Sauberkeit am Arbeitsplatz dienen dem Überblick und sorgen dafür, dass man gut strukturiert arbeiten kann.

 

Es mag ja diese Genies geben, die trotz meterhoher Aktenberge, gefüllter Papierkörbe und vollgestopfter Ablagesysteme, den Überblick bewahren. Oft führen chaotische Schreibtische aber doch zu Problemen. 

 

Ein paar simple Tipps können helfen, dem täglichen Chaos Herr zu werden. 

 

Gerne schließen Vorgesetzte, Kollegen und Kunden vom optischen Eindruck des Arbeitsplatzes auf die gesamte Arbeitsweise des Eigentümers. Daher achten viele Unternehmen auf das äußere Erscheinungsbild der Büros und Arbeitsplätze und halten die Mitarbeiter an, ihre Schreibtische in Ordnung zu halten und auf Sauberkeit zu achten.

 

Dazu gehört neben dem Arbeitsplatz und dem Büro auch die Kaffeeküche oder der Pausenraum. Wenn diese Räume täglich in Ordnung gebracht wird, vermeidet man unnötiges Chaos. Am besten lässt sich das mit einem Putzplan umsetzen, so dass alle Kollegen gleichwertig eingebunden werden. Denn Räume die man sich teilt, können gut in einem routierenden System (Wochenrythmus) sauber gehalten werden. Wenn jeder Mitarbeiter sich daran hält, wird dann sogar das Teamgefühl gefördert. Denn geteilte Aufgaben führen zu einem Gemeinschaftsgefühl, dass dann wiederum Energie und Motivation versprüht und effektives Arbeiten ermöglicht.

 

Für den eigenen Schreibtisch kann man natürlich keine Kollegen einspannen. Aber auch hier läßt sich einiges machen...

 

Ein paar Tipps:

 

  • Teilen Sie größere Projekte in Einzelschritte auf und organisieren Sie täglich Ihre Ablage 

  • Teilen Sie sich Ihre Zeit gut ein 

  • Fassen Sie Arbeiten zusammen

  • Schließen Sie einzelne Aufgaben nacheinander ab

  • Arbeiten Sie nicht an mehreren Themen gleichzeitig

  • Planen Sie vor

  • Priorisieren Sie

  • Legen Sie Ordner an und beschriften Sie diese

  • Nutzen Sie Trennblätter und Register

  • Pflegen Sie Ihren Kalender 

 

Viele arbeiten garnicht mehr mit Ausdrucken und Dokumenten in Papierform, sondern speichern alles auf ihrem Computer. Dieser mag für Außenstehende immer sauber wirken. Doch auch hier beginnt die Ordnung. Strukturieren, ordnen und priorisieren Sie Ihre digitalen Projekte, genau so wie Sie die Ablage Ihres Schreibtisches organisieren. Dann finden Sie alles schnell wieder und kommen nicht in die Bredouille, wenn Kollegen oder Chefs mal ganz schnell Vorgänge oder Informationen von Ihnen benötigen.

 

Wenn Sie sich und Ihren Schreibtisch konsequent organisieren lernen und ein konsequentes Schreibtischmanagement umsetzen, brauchen Sie am Ende des Arbeitstages kaum noch etwas aufräumen und können zügig in den wohlverdienten Feierabend gehen. 

 

Die Putzfrau übernimmt dann den Rest und kann Ihren Schreibtisch zügig reinigen, so dass Sie am nächsten Tag an einen sauberen Arbeitsplatz zurückkehren, an dem es Spaß macht zu arbeiten.

 

Wir wünschen Ihnen dabei viel Erfolg!

 

Haben Sie weitere Fragen zu diesem Thema? Gerne geben wir Ihnen weitere Tipps.

Tel.: 0621 - 720 790 0

© 2019, Langer GmbH

IMPRESSUM
DATENSCHUTZ

AGB